News-Archiv

Nachteil Nachname

12.09.2017

Jobcenter erteilen Fragestellern mit ausländischen Namen laut einer Studie qualitativ schlechtere Auskünfte. In westdeutschen Behörden ist das Problem größer.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/diskriminierungsbericht-jobcenter-auslaender-namen-studie

Deutschland war schon immer ein Einwanderungsland

12.09.2017

Mythen über Migration: Die deutschen Gedächtnislücken beim Thema Migration gefährden die Zukunft.

http://www.tagesspiegel.de/politik/mythen-ueber-migration-deutschland-war-schon-immer-ein-einwanderungsland/20309358.html

Man wird wohl noch Mohrenkopf sagen dürfen!

12.09.2017

Nein, darf man nicht. Es gibt Mitmenschen in der Schweiz, die das stört – und zwar völlig zu Recht.

http://www.zeit.de/2016/29/rassismus-sprache-schweiz-mohrenkopf

Migrationsforscher fordern radikalen Kurswechsel in der Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik

11.09.2017

Ein bundesweiter Zusammenschluss von rund 150 Migrationsforschern stellt der Bundesregierung ein schlechtes Zeugnis aus.

Die Politik habe lange gebraucht zu erkennen, dass Deutschland ein Einwanderungsland sei. Diese Einsicht werde wieder infrage gestellt.

http://www.migazin.de/2017/09/11/migrationsforscher-fordern-radikalen-kurswechsel-in-der-einwanderungs-und-fluechtlingspolitik

weiterlesen...

Racial Profiling: Rassismus per Gesetz?

07.09.2017

Offiziell ist es Polizisten in Deutschland verboten, Menschen nur aufgrund ihrer Hautfarbe zu kontrollieren. Die Realität sei aber eine andere, klagen Betroffene. Sie fordern klarere Vorgaben für die Beamten – und haben noch weitergehende Vorschläge.

http://www.deutschlandfunkkultur.de/racial-profiling-rassismus-per-gesetz.976.de.html?dram%3Aarticle_id=395051

Menschenfeindliche Abschreckungspolitik

06.09.2017 / www.migazin.de

Im März 2016 hat die Bundesregierung den Familiennachzug zu subsidiär schutzberechtigten Flüchtlingen für zwei Jahre ausgesetzt. Jetzt fordert der Bundesinnenminister die Aussetzung abermals zu verlängern. Für die betroffenen Familien hätte das katastrophale Folgen.

http://www.migazin.de/2017/09/06/familiennachzug-menschenfeindliche-abschreckungspolitik

Experten kritisieren die Einbürgerungspolitik

06.09.2017

Deutschland bürgert im internationalen Vergleich wenig Menschen ein. Im vergangenen Jahr haben gerade einmal 110.000 Personen die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten.

Wie ist das zu erklären? Welche Folgen hat das für die Demokratie? Und was können Politik und Verwaltung tun, um Einbürgerungen zu erleichtern?

https://mediendienst-integration.de/artikel/experten-kritisieren-einbuergerungspolitik-pressegespraech.html

weiterlesen...

Wahlkampf mit dem Familiennachzug

01.09.2017

Wie viele Flüchtlinge würden enge Verwandte nach Deutschland holen, falls die entsprechende Sperre endet? Die AfD spricht von bis zu zwei Millionen Angehörigen, der Innenminister von einer “gewaltigen Zahl”. Das Bundesamt für Migration äußert sich zurückhaltender.

http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/familiennachzug-syrien-afd-101.html

Experten fordern mehr Einbürgerungen zur Stärkung der Demokratie

01.09.2017

In Deutschland leben mittlerweile Millionen Menschen ohne deutschen Pass. Viele von ihnen haben hier dauerhaft ihre Heimat gefunden, bei der Bundestagswahl können sie aber nicht abstimmen. Experten warnen vor einem Demokratiedefizit.

http://www.migazin.de/2017/09/01/von-bundestagswahl-experten-einbuergerungen-staerkung

Tunesische Frauen sind nicht länger gezwungen, einen Muslim zu heiraten

01.09.2017

In Tunesien dürfen islamische Frauen jetzt selber entscheiden, ob sie einen Muslim oder einen Mann anderen Glaubens heiraten möchten.

http://ze.tt/mehr-rechte-fuer-musliminnen-in-tunesien

  1. «
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  15. 14
  16. 15
  17. 16
  18. 17
  19. 18
  20. 19
  21. 20
  22. 21
  23. 22
  24. 23
  25. 24
  26. »

zurück zu Aktuelles