Willkommen beim Verband binationaler Familien und Partnerschaften in Bremen!

In der globalisierten Welt wird auch die Liebe international: Zunehmend finden Menschen ihr Glück weit über nationale und kulturelle Grenzen hinaus. Jede achte Eheschließung in Deutschland ist heute eine binationale Verbindung. Jedes vierte Kind, das hier geboren wird, hat Eltern mit unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten. Und: Im Rahmen der Familienzusammenführung erhalten jedes Jahr mehr als 27.000 Familienangehörige von Deutschen, die nicht aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union stammen, eine Aufenthaltserlaubnis für ein Familienleben in Deutschland.

Freie Partnerwahl ist ein Menschenrecht. Die Familie ist als Ort emotionaler Bindung und gegenseitiger Verantwortung grundrechtlich geschützt. Und dennoch: Zwischen dem verfassungsrechtlich garantierten Schutz von Ehe und Familie und der politisch gewollten Begrenzung der Zuwanderung finden sich binationale Paare und Familien in einem Dickicht ausländerrechtlichen Bestimmungen und einem weitgehend intransparenten Verwaltungshandeln wieder. Die damit einhergehenden Restriktionen, Verdächtigungen und Kontrollen greifen tief in das Privatleben binationaler Paare und Familien ein.

Binationale Beziehungen sind heute längst keine Ausnahmeerscheinung mehr. Immer mehr Paare und Familien leben vor, wie selbstverständlich und „normal“ der interkulturelle Alltag funktionieren kann. In der Gesetzgebung und in den Institutionen wird diese gesellschaftliche Realität jedoch noch nicht anerkannt. Das zu verändern, ist unser Ziel.

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

Binational - total normal!?
 

Als binationale Paare und Familien brauchen wir in dieser Gesellschaft eine Lobby. Deshalb arbeiten wir als Verband bundesweit dafür, dass unsere Anliegen und Interessen in der Öffentlichkeit und in der Politik Gehör finden.

Und auch hier in Bremen haben wir es zu unserer Aufgabe gemacht, über “binationale” Themen zu informieren, bei rechtlichen Fragen zu beraten, interessante Veranstaltungsangebote zu machen - und überhaupt dafür zu sorgen, dass es in Bremen eine Anlaufstelle für Menschen gibt, die kulturelle Vielfalt in ihrem Alltag leben.      

Dafür wünschen wir uns Ihre/eure Unterstützung... und auch mal ein Feedback von Ihnen/euch!

Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie/ihr bei unserer kleinen Umfrage mitmachen/-t. Herzlichen Dank! 

Hier geht’s zum Fragebogen...

Veranstaltungen

Wir sprechen Spanisch: Familiengruppe “Las Tortuguitas”

“Las Tortuguitas” ist ein offener Familientreff für Familien mit Kindern, in denen Spanisch und Deutsch (oder eine andere Sprache) die Familiensprache sind und die Kinder mehrsprachig groß werden.

Das nächste Treffen findet am Sonntag, 10. September 2017 von 11 – 14 Uhr statt.
Ort: Geschäftsstelle Bremen, Aßmannshauser Str. 54, Bremen-Neustadt

Nosotros hablamos español: Grupo de familias „Las Tortuguitas“

“Las Tortuguitas” es un encuentro abierto de familias. Familias donde se habla español y alemán (u otra lengua), de modo que los niños crecen en un entorno multilingüe.

El próximo encuentro tendrá lugar el domingo 10 de setiembre 2017, de 11 a 14 horas en el local de la Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V., Aßmannshauser Str. 54, Bremen-Neustadt.   

Schwarze Kids stark machen!

Empowerment-Workshop für Schwarze Eltern und Eltern of Color                                               

Wie können Schwarze Eltern/Eltern of Color in einer weißen Mehrheitsgesellschaft ihre Kinder in ihrer Identität stärken? Wie können sie ihren Kindern empowernden Rückhalt geben in der Auseinandersetzung mit Ablehnungs- und Diskriminierungserfahrungen?  Wie schützen sie sich und ihre Kinder gegen unterschwelligen und offensiven Alltagsrassismus?                                                                                                                                          

Der Workshop bietet Eltern die Möglichkeit, sich in einem geschützten Raum mit diesen und vielen anderen Fragen zu beschäftigen und Strategien zur Stärkung ihrer Kinder und ihrer Familien zu erarbeiten.

Leitung: Tupoka Ogette & Stephen Lawson, Expert*innen für Vielfalt und Antidiskriminierung, Trainer*innen für Antirassismus, Diversity und Empowerment    

Samstag, 16. – Sonntag, 17. September 2017

Zeiten: 10 – 17 Uhr (Samstag) und 10 – 15 Uhr (Sonntag)                   

Ort: Geschäftsstelle Bremen, Aßmannshauser Str. 54, Bremen-Neustadt

Veranstalter: Decolonize Bremen und Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V.

Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos. Spenden sind willkommen!                 

Bei Bedarf werden Kinder im Alter zwischen 4 und 10 Jahren während des Workshops betreut. Die Kinderbetreuung findet außerhalb des Veranstaltungsortes statt.                                                                                      

Info & Anmeldung: Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung unter . Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Der Veranstaltungsort ist eingeschränkt barrierefrei. Weitere Infos unter Tel.: (0421) 55 40 20

Ich, du und die Liebe

Workshop für bikulturelle Paare

Eine gute Kommunikation ist das A und O einer gelungenen Beziehung. Denn nach dem Rausch des Verliebtseins gibt es auch in einer bikulturellen Paarbeziehung Zeiten der Verunsicherung, Distanz und Sprachlosigkeit. Dieser Workshop gibt Paaren Zeit und Anlass, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Samstag, 23. September 2017, 11 – 17 Uhr

Ort: Geschäftsstelle Bremen, Aßmannshauser Str. 54, Bremen-Neustadt

Kosten: 50 Euro pro Paar / 36 Euro für iaf-Mitglieder

Treffpunkt “Sonntagsbrunch”

Unser „Sonntagsbrunch“ ist ein offenes Frühstückstreffen für Binationale und Gäste. Hier kann man miteinander ins Gespräch kommen, Kontakte knüpfen, Erfahrungen austauschen und den Sonntagvormittag in netter Runde verbringen.   

Für das internationale Frühstücksbüfett bringen alle einen leckeren Beitrag mit. Wir sorgen für die Getränke und frische Brötchen.

Sonntag, 24. September 2017, 11 – 14 Uhr
Ort: Geschäftsstelle Bremen, Aßmannshauser Str. 54

Einladung