Aktuelles

Afghanistan: Familiennachzug jetzt!

24.08.2021

Unser Verband hat eine Online-Petition gestartet: https://www.change.org/AfghanistanFamiliennachzugJetzt

„Meine Frau sitzt in Kandahar fest und kann nirgends hin. Ihr Leben ist in Gefahr. Die deutschen Behörden haben sie sehenden Auges ans Messer geliefert.“ Acim Aziz

Eigentlich wartet das Ehepaar schon seit Jahren auf die Familienzusammenführung. Doch die deutsche Bürokratie hat wie so oft das Verfahren in die Länge gezogen. Aziz hat sich in vielfachen Mails an die Botschaft gewandt, um die Terminvergabe zu beschleunigen. Auch mit dem Hinweis auf die instabile Lage in Kandahar und den wiederholten Drohungen, Anschlägen und Attacken auf Familienangehörige und Freunde. Dennoch forderte die Botschaft in Islamabad noch im Juli 2021 den Sprachnachweis.

„Meine schwangere Ehefrau sitzt in Afghanistan und wartet auf die Erteilung ihres Visums. Sie ist im 6. Monat schwanger. Die Zeit drängt!“ Anonym

„Wir sind verzweifelt. Mein Mann bekommt keine Rückmeldung, ob er evakuiert werden kann. Deshalb muss er jeden Tag zum Flughafen, unter Lebensgefahr.“ Anonym

So es geht vielen Betroffenen, die auf ihren Familiennachzug warten. Beim Verband gehen zahlreiche verzweifelte Anrufe und Mails ein.

„Wir fordern unbürokratische Lösungen und sofortige Ausreisemöglichkeiten für alle Familienangehörigen. Die deutschen Behörden machen sich mitschuldig am Schicksal der Familienangehörigen. Hier geht es um Menschenleben,“ so Chrysovalantou Vangeltziki Bundesgeschäftsführerin Verband binationaler Familien und Partnerschaften.

Wir bitten Sie/euch, die Petition zu unterschreiben und den Link zu teilen!!! Danke!!!

weiterlesen...

Familiennachzug aus Afghanistan: Kein Sprachnachweis, kein Visum

24.08.2021

Adib S. wartet in Deutschland seit Jahren auf seine Ehefrau. Sie sitzt in Afghanistan fest, weil das Auswärtige Amt den Familiennachzug verschleppt hat.

https://taz.de/Familiennachzug-aus-Afghanistan/!5791409/

  1. «
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. »
ArchivLinks